WAS IST CBD?

Viele haben sich schon die Frage gestellt: Was ist CBD? Unsere Antwort: CBD ist eine biomedizinische Abkürzung und steht für Cannabidiol, welches wiederum zu den Cannabinoiden zählt. Diese Cannabinoide werden aus der weiblichen Hanfpflanze gewonnen. Im Fachlatein heißenn diese Hanf-Sorten auch „Cannabis sativa“ oder auch „Cannabis indica“. Das Extrahieren geschieht anhand eines Verdampfungsvorgangs (CO2 Methode). Hier werden überschüssige Substanzen durch das Erhitzen verdampft und dann herausgefiltert. Die für den Menschen interessanten Substanzen der Hanfpflanze, die vor circa sechstausend Jahren ihre Domestizierung in China fand, sind die Terpene und Cannabinoide.

 

Kurz & Knapp

  • CBD steht für Cannabidiol
  • wird aus der weiblichen Hanfpflanze gewonnen
  • nicht psychoaktiv (kein Rausch)
  • kann bei vielen Krankheiten helfen
  • gibt es als Öl, Liquid, Creme, Kapsel, etc.

 

Die bislang für uns Menschen relevanten Cannabinoide sind die folgenden: THC, CBD und auch das bislang weitgehendst unerforschte CBG. THC ist den meisten Menschen bekannt. Es ist einer der berauschenden (psychoaktiven) Wirkstoffe der Hanfpflanze. Durch die Lunge oder den Verdauungstrakt gelangt er in den menschlichen Körper. CBD hingegen ist nicht-psychoaktiv und kann man als einen Antagonisten ansehen, der zum Beispiel der berauschenden Wirkung von THC entgegenwirkt. Alle Cannabinoide jedoch, soweit der aktuelle Stand der Forschung, beeinflussen das menschliche Nervensystem. Dabei werden die unterschiedlichen Wirkungen in psychoaktiv und nicht-psychoaktiv eingeteilt. CBD zählt hierbei zu den nicht-psychoaktiven Cannabinoiden und wird dem Körper mittels der äußerlichen Anwendung, anhand von CBD Ölen oder Liquiden zugeführt, die selbst aber auch zur innerlichen Anwendung angewandt werden können.

CBD verfügt, und das im Gegensatz zu THC, über eine blockende wie auch hemmende Wirkung, die nebenbei ohne psychisch spürbare Veränderungen oder Nebenwirkung passiert. Damit ist gemeint, dass CBD keine Halluzinationen oder ähnliche Rauschzustände bewirken kann. Das letztere der erwähnten Cannabinoide ist das CBG. Dieses zählt ebenfalls zu den nicht-psychoaktiven Wirkstoffen der Cannabispflanze. Jedoch ist die Wirkung auf den menschlichen Körper und die der Psyche bislang noch nicht ausreichend erforscht, da der Fokus der Wissenschaft auf dem vielversprechenderen CBD liegt. Soweit aber bekannt, soll CBG so zum Beispiel entkrampfend auf die Muskulatur wirken. Sogar bei Katzen kann den Augendruck gesenkt werden.

Cannabidiol ist aber nicht nur als Hausmittel bekannt, sondern gilt in Fachkreisen als Geheimtipp und wird bei vielen verschiedenen Krankheiten und Therapien eingesetzt. Durch neue medizinische Auswertungen, internationale Studien und Expertisen-Wissen vieler Ärzte wird der Anwendungsbereich stetig erweitert. Wissenschaftliche und klinische Unterstuchungen, zumeist aus den USA, zeigen ein Heilungs- oder Schmerzlinderungspotential bei Arthritis, Diabetes, Alkoholprobleme, Depression, Schizophrenie, Epilepsie, chronische Schmerzen, Migräne, Multiple Sklerose, Krebs und viele weitere CBD Therapien auf.

Auf diesem Portal werden wir uns dem Fokus der Wissenschaft anschließen und das Cannabinoid CBD genauer beleuchten, um dem Endverbraucher dieses kleine Wundermolekül der Cannabispflanze, transparenter machen.

Unsere Empfehlung: CBD von Natura Vitalis

Wir haben die Produkte von Natura Vitalis getestet und sind begeistert. Warum? Überzeuge dich selbst:

    • Weltweit erstes CBD komplett ohne THC & Made in Germany
    • Extrem hohe Reinheit von 99,5%
    • Schneller Versand & günstiger Preis
    • Lieblingsprodukt unserer Leser!
    • Den besten Preis findet ihr immer bei uns

 

 


 

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen:
Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung und sind nicht zur Diagnose, Behandlung, Heilung oder Verhütung von Krankheiten gedacht. Sie ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und dürfen nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information oder Produkte ergeben. Die abgebildeten CBD-Produkte und Mikronährstoffe werden als Nahrungsergänzungsmittel angeboten, stellen keinesfalls einen Ersatz für irgendein verschriebenes Medikament dar und dürfen bei Schwangerschaft oder Stillen nicht angewendet werden. Alle Texte erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden.